Lieber Freundeskreis des Poetenpacks,
 
vielleicht konnten Sie bereits die diesjährige Neuinszenierung des "Ritters von der flammenden Mörserkeule"  im Heckentheater erleben. Es ist ein Stück, das wunderbar zum Sommertheater unter freiem Himmel passt und die Zuschauer begeistert hat. Wir dürfen nicht vergessen, die Proben haben unter außergewöhnlichen Bedingungen stattgefunden und keiner wusste, ob es überhaupt zurAufführung käme.
Zum Glück wurde die Risikobereitschaft und der Wunsch der Schauspieler, wieder die Bühne zu erobern, belohnt. Im Juli konnte der Freundeskreis im Q-Hof, der eine ideale
Probebühne war, die Erarbeitung der ersten Szene miterleben und ging mit hohen Erwartungen in die Generalprobe. Wir waren begeistert von der Vielschichtigkeit dieses unbekannten Stückes,  der Einbeziehung des Heckentheaters, der sehr guten Rollenbesetzung, der Spielfreude der Schauspieler,  der Regieleistung .....
 
Nun aber möchte ich Sie herzlich einladen, am traditionellen "Nachlese" Treffen mit Schauspielern teilzunehmen. Es findet in diesem Jahr am
 
  12. August um 19 Uhr in der Theaterklause in Potsdam Zimmerstr. 10-11 statt. 
 
Bitte teilen Sie mir mit, wenn Sie beabsichtigen, daran teilzunehmen.
 
Mit herzlichen Grüßen
Monika Ludwig

 

Der Ritter von der flammenden Mörserkeule, neue Sommerproduktion im Heckentheater.

 

Bei unserer öffentlichen Probe konnten wir einen Blick auf den Beginn der Geschichte werfen. Das war schon sehr vielversprechend. Eine Theatergruppe steht auf der Bühne, möchte mit ihrem Theaterstück beginnen und wird lautstark von Leuten aus dem Publikum unterbrochen.

 

Einem Mann und seiner Frau, es stellt sich heraus, dass er Gewürzhändler ist, gefällt es nicht. Er möchte ein andres Stück sehen; am liebsten mit einem Gewürzhändler. Da alle Rollen ja beim Ensemble besetzt sind und sie eigentlich endlich loslegen wollen, kommt das Paar im Publikum auf die haarsträubende Idee, die anwesende Tochter könnte den Gewürzhändler spielen.

 

Raffi stürmt unter Begeisterungsanfällen der Eltern die Bühne!

 

In der folgenden Generalprobe und der Premiere waren die Zuschauer begeistert.

 

Unter besonderen Bedingungen, wo vom Ensemble keiner so recht wusste, ob das Sommerheater im Heckentheater überhaupt stattfinden kann, wurde anfangs mittels Webcam von zuhause geprobt.

 

Aufgrund der Pandemie mussten Szenen umgearbeitet werden, was eine zusätzliche Herausforderung ist.

 

Herausgekommen ist eine turbulente Inszenierung, die für viele heitere Momente sorgt. Raffi zieht ihr Theaterstück durch, tritt als Ritter von der flammenden Mörserkeule auf, während das Ensemble unbeirrt ihr Theaterstück spielt. Das Gewürzhändlerpaar, welches Raffi immer wieder anfeuert, ganz besonders die überdrehte Gattin, sind sehr sehenswert. Aber auch alle andren Kollegen sind mit Spielfreude dabei und regen immer wieder zu Lachanfällen an. Wunderbar auch der fliegende Wechsel zwischen feiner Dame und Junge mit Wuschelkopf, gespielt von Clara Schoeller.